It`s time for cookies — Cookielove

IMG_20160411_185901

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder <3 Die Osterferien sind vorüber und der Alltag hat uns wieder. In den Ferien waren wir unter anderem einige Tage in London und ich muss Euch sagen, jaaaa es ist noch immer meine absolute Lieblingsstadt. Sie hat einfach einen ganz besonderen Charme und zieht mich jedes Mal wieder in ihren Bann.. Auch die kids waren begeistert , es gibt aber auch immer wieder soooo viel Neues in London zu entdecken. Ich kann Euch nur ans Herz legen, London zu besuchen <3

In London bin ich auf Ben`s cookies aufmerksam geworden. Der Duft hat uns, sozusagen, angelockt 😉 An vielen Ecken in London findet Ihr die tollen, kleinen Cookie-Büdchen. Hier werden die allerbesten Cookies, die ich jemals gegessen habe, zubereitet. Sie werden immer frisch gebacken und schmecken fantastisch.. einfach göttlich!! Ich habe wirklich noch niemals sooo leckere, softige, aromatische cookies gegessen. 

IMG_20160411_190034

….und nun backe und teste und teste und teste ich, um die perfekten cookies selbst zu backen, denn ich kann ja nicht ständig nach London fliegen um in diesen Genuss zu kommen😂😉Ich habe immer diesen besonderen Geschmack im Sinn–gar nicht so einfach. Ich hab mich durch sämtliche englische und amerikanische Backforen gelesen und bin dem Geheimnis auf die Schliche gekommen…. Es ist der Brown Soft Sugar 🙂 Ich habe ihn online bestellt: Hier  😉…..und Ben`s cookies werden mit ganzen Schokostücken gebacken, nicht nur mit Drops!

IMG_20160411_185156 IMG_20160411_185824 IMG_20160411_190917

Zudem benötigte ich self-raising flour, dieses kann man auch selbst mischen, ich habe online einige Artikel dazu gefunden, da ich aber den Zucker eh bestellt habe, wanderte das Mehl gleich mit in den Warenkorb…

Und dann ging es los, ich habe einge Varianten getestet… Heute präsentiere ich Euch mein 1. super aromatisches, softes Cookie- Rezept <3 Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Euch damit begeistern kann und Ihr die cookies nachbackt. Ich verspreche Euch, es wird göttlich <3 Ich beginne heute mit den…

…Orange-Milchschoki-Cookies

IMG_20160410_111301 IMG_20160410_114210

Zutaten für 12 cookies 

200g self-raising flour

200g Weizenmehl ( 405 )

1/2 TL Salz

170g Butter

200g brown soft sugar

100g feinster Zucker ( feinste Körnung )

1 Ei und 1 Eigelb

1 P. Orangenzestenzucker ( z.B. Dr. Oetker )

1 TL Orangen Aroma hier

1-2 EL Orangeat

100g Milchschokolade ( in Stücke gebrochen)

IMG_9692 (1)

Zubereitung

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Eier, den weißen Zucker, den soft brown sugar, den Orangenzucker und das Orangenaroma mit der Küchenmaschine gut vermengen. Die geschmolzene Butter hinzugeben und schaumig rühren.

Die 2 Mehlsorten, Salz und das Orangeat hinzufügen und gut vermengen.

Die Tafel Schokolade in Stücke brechen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun den Teig in 12 Kugeln teilen ( ca. 80 g pro Stk ). In jede Teigkugel 2-3 Stücke Schoki stecken und die Kugeln vorsichtig mit der Handfläche etwas platt drücken und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 9-10 Min. backen.

Zum Auskühlen vorsichtig auf ein Gitter legen.

Demnächst gibt es weitere Varianten der göttlichen cookies hier auf dem Blog, lasst Euch überraschen <3

 


Allerliebste Grüße, Eure Julia

Der Klassiker – Die Rüblitorte und kleine Rübliküchlein im Glas

IMG_20160320_152057

Hallo meine Lieben,

nur noch eine Woche, dann ist es soweit- die Osterfeiertage stehen vor der Tür.

Einige Osterideen habe ich Euch in den letzten Wochen auf meinem Blog vorgestellt, ich hoffe,

ich konnte Euch ein wenig inspirieren 😉

Heute stelle ich Euch mein alllllerliebstes Rezept vor, dieses backe ich seit Jahren..Schon Jahrzehnte besteht das Rezept in unserer Familie und überliefert wurde es ursprünglich von einer Ur-Urverwandten aus der Schweiz <3

IMG_20160320_152521

Das Grundrezept  habe ich nach meinem Geschmack aufgepeppt- lasst Euch überraschen 😉

Als Variation oder auch als kleine Ostergeschenke habe ich die Rüblis in kleine Gläsern gebacken, somit sind sie

einige Wochen haltbar.

IMG_20160320_152849

Zutaten ( 26`Form)

375g Möhren

250g Zucker

250g Mehl

2TL Backpulver

250ml Sonnenblumenöl

1-2 TL Zimt

4 Eier

1-2 EL Kirschwasser ( muss nicht! )

200g gem. Mandeln

1 Packung Schokitropfen ( nach Geschmack )

Zubereitung

Die Möhren fein raspeln. Eier, Öl, Zucker und Zimt verrühren, Möhren und Mandeln hinzufügen und gut vermischen. Mehl,Backpulver und Schokotropfen unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 40 Min.bei 180 Grad Umluft backen.

So ist der Rüblikuchen eigentlich schon fertig, ich habe allerdings noch ein Topping zubereitet, ich fnde es passt einfach perfekt.

Die Torte komplett auskühlen lassen und das Frosting zubereiten:

300g Frischkäse

100g Puderzucker

1 Vanillezucker

1 TL Zitronensaft

Alles gut vermengen und auf die Torte streichen.

Bis zum Verzehr kalt stellen.

Als kleine Ostergeschenkidee habe ich die Küchlein im Glas gebacken.

IMG_20160320_153054

Ihr fettet Eure Weckgläser gut ein und streut sie mit Paniermehl aus. Füllt den Teig gut zu 3/4 ein. Diese backt ihr OHNE DECKEL bei 180 Grd Umluft ca. 15-20 Min goldgelb.

Nun holt Ihr die Gläser schnell aus dem Ofen und verschließt sie DIREKT mit dem Gummiring, Deckel und Verschlussclipsen.

Komplett auskühlen lassen, am besten über Nacht, dann könnt Ihr vorsichtig die Clipse lösen,

denn die Gläser sind nun fest verschlossen.

IMG_20160316_155337943 IMG_20160316_155409867

IMG_20160320_173016

So meine Lieben, ich wünsche Euch wunderschöne Ostertage. Genießt die Feiertage im Kreise Eurer Lieben.

Ganz liebe Grüße, Eure Julia